Startseite > Hilfe >Verkaufen & Gebühren>Verkäufergebühren>Allgemeine Gebühren für private Verkäufer>Angebotsgebühren
Hilfe
Themensuche ThemensucheTipps
Wie sich die Angebotsgebühr errechnet

Allgemeine Informationen zur Angebotsgebühr

  • Die Angebotsgebühr fällt an, wenn Sie ein Angebot bei eBay einstellen.

  • eBay-Verkäufer ohne eBay Shop können 40 Festpreisangebote pro Monate ohne Angebotsgebühr erstellen, Basis-Shop-Abonnenten 400, Top-Shop-Abonnenten 2500 und Premium-Shop-Abonnenten unbegrenzt viele.

  • Mit dieser Gebühr wird Ihr Verkäuferkonto automatisch belastet, wenn Sie Ihr Angebot einstellen.

  • Die Angebotsgebühr wird auch dann fällig, wenn Sie Ihren Artikel nicht verkaufen. Sofern Sie Ihren Artikel verkaufen, fällt zusätzlich eine Verkaufsprovision an.

  • Wenn Sie Ihre Artikel automatisch wiedereinstellen und dafür das Schnell-Einstelltool verwenden, bezahlen Sie die Angebotsgebühr für das erste Einstellen des Artikels. Danach wird Ihr Artikel dreimal automatisch wiedereingestellt, ohne das weitere Angebotsgebühren anfallen. Sie können Ihr Angebot vorzeitig beenden.

  • Angebotsgebühren sind nicht erstattungsfähig.

  • Wenn Sie einen Artikel in zwei Kategorien einstellen, addieren sich die Angebotsgebühren der jeweiligen Kategorien.



Wie sich die Angebotsgebühr errechnet

Für private Verkäufer:

  • Die Angebotsgebühr für Auktionen und Festpreisangebote beträgt 0,50 Euro, unabhängig vom Startpreis. Die ersten 20 Angebote pro Monat können ohne Angebotsgebühr eingestellt werden.

Für gewerbliche Verkäufer:

  • Die Angebotsgebühr für Auktionen beträgt 0,40 Euro. richtet sich nach der Kategorie, dem Startpreis und der Anzahl der Artikel.

  • eBay Shop-Abonnenten können je nach eBay Shop eine bestimmte Anzahl von Festpreisangeboten pro Monat, unabhängig von der Laufzeit, kostenlos einstellen. Danach werden Angebotsgebühren für Festpreisangebote je nach Kategorie zwischen 0,00 Euro und 0,35 Euro erhoben.

    Mehr zum Thema

    Hinweis: eBay Shops können nur von gewerblichen Verkäufern geführt werden.


Für Angebote in den Kategorien Fahrzeuge, Boote, Flugzeuge, Mobilfunkverträge , in Inseraten und eBay Shops gelten gesonderte Angebotsgebühren. Die Angebotsgebühr für die Kategorie "Mobilfunkverträge" beträgt im Festpreisformat und im Auktionsformat EUR 19,95.

Zu den Gebührenseiten


0-Cent-Auktion: Auktionen mit 1 Euro Startpreis kostenlos einstellen

Für Auktionen mit einem Startpreis von 1,00 Euro zahlen Sie als privater Verkäufer keine Angebotsgebühr. Es gibt ein Limit von 100 0-Cent-Auktionen pro Kalendermonat, die Sie ohne Angebotsgebühr einstellen können. Sobald Sie dieses monatliche Limit überschreiten, zahlen Sie die reguläre Angebotsgebühr.

Hinweis: Die 0-Cent-Auktion kann weder von gewerblichen Verkäufern noch von PowerSellern genutzt werden.

20 Plus Paket

Als privater Verkäufer können Sie bis zu 20 Angebote pro Monat ohne Angebotsgebühr bei eBay.de einstellen. Außerdem haben Sie die Wahl, ob Sie Ihre Artikel zum Festpreis, als Auktion mit beliebigem Startpreis ab 1,00 Euro oder als Auktion mit der Option "Sofort-Kaufen" anbieten.

Hinweis: Das 20 Plus Paket kann weder von gewerblichen Verkäufern noch von PowerSellern genutzt werden.

Kundenservice

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen weiter.

 Kontakt

eBay-Community

Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Mitglieder. 

Fragen stellen, Lösungen finden und Diskussionen verfolgen in den Hilfeforen